Photografen-Wetter in Kroatien

Klima und Wetter in Kroatien

 Screenshot_2

Mit über 2,700 Sonnenstunden im Jahr, ist Hvar die sonnigste Insel Kroatiens. Das Land Kroatien wird hauptsächlich durch zwei Klimazonen beherrscht. Zum einem das mediterrane Klima, zum anderen das kontinentale Klima. In einigen Gebieten kommen auch Mischformen beider Klimazonen vor. Das kroatische Klima ist in erster Linie durch die geographischen Besonderheiten geprägt. Es treffen in dem Land nämlich weite Ebenen, Wald-, Berg- und Küstengebiete aufeinander.

 

 

Region mit mediterranem Klima

 

Entlang der kroatischen Küste, von Istria bzw. Kvarner (im Norden) bis nach Dalamatia (im Süden) herrscht mediterranes Klima. Im Norden ist es dabei wärmer als im Süden. Im Sommer beträgt die Durchschnittstemperatur entlang der Küste ca. 25°C. Im Hinterland ist es dennoch im Durchschnitt zwei Grad kühler. In den Wintermonaten beträgt die Durchschnittstemperatur im Norden um die 2°C und im Süden um 9°C.

 

 

Region mit kontinentalem Klima

 

Das kroatische Hinterland (Zagreb und Slavonia mit eingeschlossen), wird durch Bergketten von der Küste getrennt. Die Wintermonate fallen unter Umständen sehr kalt aus. Der Monat Januar beispielsweise, hat eine Durchschnittstemperatur von 1°C. Im July liegt die Durchschnittstemperatur auf Grund von auftretenden Hitzewellen bei ca. 22°C.

 

Wetter Kroatien

 

Die Bergregionen von Kroatien, wie die Velebit und Medvednica Gebirgszüge (in der Nähe von Zagreb), weisen ein spezielles Klima auf. Das Wetter ist im Winter